Regeln bei persönlichen Beratungen und neue Sprechzeiten

Entsprechend der aktuell gültigen Warnstufe in Bremen gelten bei uns Vorschriften bei persönlichen Beratungen. Entsprechende Nachweise von Testzentren, -praxen oder Apotheken sind dann ggf. zu dem Termin mitzubringen.

 

Telefonisch erreichen Sie uns:

montags - dienstags 10-15 Uhr,

mittwochs 13.00 - 15.00 Uhr und

donnerstags - freitags 10.00 -13.00 Uhr

unter der  Tel.-Nr. (0421) 98 99 52 99

Aktuelles zum Thema Demenz

23.11.2021

Wegen Corona: Bei persönlichen Beratungsgesprächen bitte die entsprechenden Vorschriften bei der jeweils gültigen Warnstufe beachten

Je nach aktuell gültiger Warnstufe gelten Vorschriften bei uns für persönliche Beratungen. Wenn neben Geimpften ud Genesenen auch Geteste Zutritt haben dürfen, bedeutet dies bei persönlichen Kontekten in unserer Beratungsstelle, dass Getestet entsprechende Nachweise von Testzentren, -praxen oder Apotheken mitbringen müssen. Vorort bieten wir keine Schnelltests an! In der Beratungsstelle halten wir uns ... weiter lesen


12.11.2021

Online-Fachtagung zum Thema "Frontotemporale Demenz" der Deutschen Alzheimer Gesellschaft am 3.12.2021

Die Online-Fachtagung von 9.30 - 13.30 Uhr richtet sich vorrangig an beruflich und ehrenamtlich in der Pflege Tätige sowie an Angehörige von Menschen mit FTD. Natürlich sind auch sonstige Interessierte willkommen. weiter lesen


08.10.2021

Die Oktober-Ausgabe vom Bremer Demenz Newsletter ist da

Viermal im Jahr erstellen wir den "Bremer Demenz Newsletter" mit Informationen und Veranstaltungen in Bremen rund um das Thema Demenz. Diesmal können wir sogar wieder einige Präsenz-Veranstaltungen verkünden. Sie finden die aktuelle Ausgabe  weiter lesen


04.10.2021

Die Universität Bremen sucht Menschen mit Demenz sowie weitere Personen aus dem direkten sozialem Umfeld für ein Interview

Die Universität Bremen führt eine Interviewstudie mit Menschen mit Demenz, ihren pflegenden Angehörigen, einer weiteren Person des sozialen Umfeldes (Verwandte/Freunde) sowie einer medizinisch betreuenden Person (z.B. Hausarzt, Pflegekraft) durch. Im Interview möchte das Forscherteam mit ihnen darüber sprechen, welche Bedeutung soziale Kontakte und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben weiter lesen


10.09.2021

Informell Pflegende für Interviewstudie gesucht! Informal caregivers wanted for interview study! Mülakat için resmi olmayanbak?c?lar aran?yor!

30€ Aufwandsentschädigung bei Interviewteilnahme: Eine Interviewstudie unter Personen, die ihre Angehörigen (Eltern, Ehe-/Lebenspartner:innen) informell pflegen. Die Studie wird vom Leibniz-Institute for Prevention Research and Epidemiology - BIPS/Uni Bremen durchgeführt! weiter lesen