Termine

November 2019
20. November 18:00 h
Die Veranstaltung richtet sich an neu bestellte ehrenamtliche BetreuerInnen sowie an Personen, denen in Kürze eine ehrenamtliche rechtliche Betreuung übertragen wird. Auf der Grundlage der von der Betreuungsbehörde erarbeiteten CD sollen praktische Arbeitshilfen vorgestellt werden, die ehrenamtlichen BetreuerInnen die Akten- und Betreuungsführung erleichtern, u.a.
  • Anschreiben an Kooperationspartner
  • Vorlagen für Erst- und Jahresberichte
  • Formulare und Ausfüllhilfen rund um die Vermögenssorge.
Referent: Jens Schoolmann, Örtliche Betreuungsbehörde, Amt für Soziale Dienste, Moderation: Angela Horstmann, Örtliche Betreuungsbehörde, Amt für Soziale Dienste. Anmeldung erforderlich! Zielgruppe: Ehrenamtliche Betreuerinnen/Betreuer Ort: Sozialzentrum Nord, Raum 3.00, Am Sedanplatz 7, Treffpunkt: Haupteingang Veranstalter: Landesarbeitsgemeinschaft für Betreuungsangelegenheiten Anmeldung: schriftlich. Infos dazu unter Tel. 361 - 15 528
weiter lesen
21. November 10:30 h
In dieser Musikstunde stehen Freude und Spaß an der Aktion in der Gruppe im Vordergrund: Das Singen bekannter und auch neuer Lieder, das Hören von Musik und die Erinnerung an fast vergessene Stars aus früheren Zeiten. Dazu aktivieren Sitztänze den Körper, erleben Sie Rhythmus durch Klatschen und Stampfen oder einfach durch das Schunkeln im Kreis zur Musik. Materialien wie Tücher und verschiedene elementare Instrumente wie Triangel, Rassel oder Trommel unterstützen das gemeinsame Tun. Jeder Teilnehmende kann sich damit ausprobieren. Natürlich ist auch Zeit für Gespräche und Erinnerungen, die durch die Musik angeregt werden. 7 Termine, immer donnerstags. Mit Daniel Mütze (Diplommusikpädagoge). Anmeldung erbeten!
weiter lesen
21. November 15:00 h
Die Freude an der Bewegung wiederentdecken, sich wahrnehmen, ungewöhnliches ausprobieren, neugierig werden, Erlebtes zum Ausdruck bringen, mit anderen in Kontakt kommen, Spaß, Entspannung ... all das und mehr kann Tanz bedeuten. Das Kursangebot richtet sich an ältere Menschen. Es können alle mitmachen und ihren Ausdruck finden, unabhängig von ihren individuellen Möglichkeiten - mit und ohne Tanzerfahrung. Menschen mit Demenz oder anderen Beeinträchtigungen nehmen zusammen mit ihren BegleiterInnen/TandempartnerInnen am Kurs teil. Kurs mit 8 Terminen. Die Teilnahme ist kostenlos. Ab 10.10. (8 Termine) immer donnerstags von 15.00 - 16.30 Uhr. Kursleiterinnen: Anne Loschky und Barbara Baum (tanzwerk bremen). Einführung für BegleiterInnen/TandempartnerInnen am 26.09.2019, 15 Uhr, Theatersaal Gemeindezentrum Zion. Die Teilnahme ist kostenlos. 
weiter lesen
21. November 17:00 h
Die Treffen der offenen Demenz-Angehörigengruppe für türkisch-sprachige Angehörige sind immer am  3. Donnerstag eines Monat von 17.00 - 19.00 Uhr. Die Treffen sind kostenlos und finden in den Räumen der AWO Tagespflege, Dockstr. 20 statt. Leitung: Frau Ayse Gök. Um Anmeldung bei Frau Gök wird gebeten, Tel.: 01525 - 60 488 69.
weiter lesen
22. November
Jeden Freitag findet im Nachbarschaftshaus Marßel e.V indiviuelle Angebote für pflegende Angehörige statt, wie zum Beispiel: Bingo, Gymnastik, Klönen mit Kaffee trinken, Sitztanz, Yoga für Senioren und Angehörige, Film Nachmittage etc. Das Angebot richtet sich ganz nach Ihnen, Sie sollen sich wohlfühlen. Mit dem Angebot bietet das Nachbarschaftshaus Marßel ab sofort gesellschaftliche-kulturelle Angebote an, damit Sie sich regelmäßig und aktiv vom pflegerischen Alltag erholen können. Menschen, die sich täglich liebevoll um die Pflege eines Angehörigen kümmern, sind oft emotional und körperlich hohen Belastungen ausgesetzt. Denn neben der Pflege eines lieben Angehörigen gilt es oft auch noch, sich um den Haushalt, den Einkauf und die Bedürfnisse anderer Familienmitglieder zu kümmern. Das alles bedeutet ein hohes Arbeitspensum und kann auf Dauer zu Stress führen, der zermürbt, müde macht und die ursprüngliche Motivation untergräbt. Wo bleibt die Zeit, sich auch um sich selbst zu kümmern? So, wie sich eine Batterie bei ständigem Gebrauch langsam entleert und neu aufgeladen werden muss, so brauchen auch pflegende Angehörige regelmäßig neue Impulse und Energie, um ihren täglichen Aufgaben gewachsen zu sein. Im Nachbarschaftshaus Marßel e.V. werden Ihnen mit dem Projekt "Kulturelle Auszeit für pflegende Angehörige" gesellschaftlich-kulturelle Angebote angeboten, damit Sie sich regelmäßig und aktiv vom pflegerischen Alltag erholen können. Sie haben die Möglichkeit, Anteil am sozialen Miteinander vor Ort zu haben, Austausch und Anregungen zu erfahren, körperlich fit zu bleiben, neue Energie zu tanken und auch mal die Gedanken in andere Richtungen zu lenken, um so einen kulturellen Ausgleich zu finden. Das Projekt "Kulturelle Auszeit für pflegende Angehörige" wird gefördert durch die Bremer Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Sie können auch Ihre pflegebedürftigen Angehörigen mitbringen. Jeder, der etwas Gutes für sich tun möchte, ist herzlich willkommen. Das Angebot ist kostenlos!
weiter lesen