13. November 2019 09:30 h

Seminar: Einführungsworkshop Validation nach dem Konzept von Naomi Feil (Lilienthal)

Validieren heißt, den älteren, desorientierten Menschen dort aufzusuchen, wo er sich gerade befindet, seine Realität zu respektieren, ihn in seinem Verhalten und seiner Persönlichkeit gelten zu lassen. Dies gibt ihm Sicherheit, Stärke und damit seine Würde zurück. Validation® nach Feil ist eine Kommunikationsmethode. Sie vermindert Stress von Betreuern und Betreutem, vermittelt dem verwirrten Menschen Geborgenheit und hilft dem Pflegenden, demente alte Menschen zu verstehen. Validation® ist:
  • eine Entwicklungstheorie für sehr alte, mangelhaft orientierte und desorientierte Menschen
  • eine Methode, ihr Verhalten zu kategorisieren
  • eine spezifische Technik, die diesen Menschen hilft, ihre Würde wieder zu erlangen
  • Validation® unterstützt BetreuerInnen und Angehörige beim Umgang mit dem sehr alten, desorientierten Menschen, der seinen Gefühlen freien Lauf lässt.
  • Validation® unterstützt den sehr alten Menschen, seine eigenen Ziele, (nicht die der Pflegenden) zu erreichen.
In diesem Einführungsworkshop werden Grundhaltung, Theorie und Methode der Kommunikationsmethode Validation® vorgestellt und erläutert. Dozentin: Heidrun Tegeler, Dipl. Sozialpädagogin/Lehrerin für Validation/Validation-Master/VTI. Anmeldung erforderlich!

Zielgruppe: Pflege- und Betreuungskräfte, pflegende Angehörige

Ort: Stiftung Leben und Arbeiten, Niels-Stensen-Haus, Worphauser Landstr. 55 in 28865 Lilienthal

Veranstalter: CurAer akademie gmbh, Bildung im Gesundheitswesen, Schlußdorfer Str. 36, 27726 Worpswede

Kosten: 105,00 € incl. Kaffee und Gebäck

Information/Anmeldung: Markus Renner (Akademieleitung), Tel. 04792- 955 1320

Zurück