Termine

Mai 2019
17. Mai
Jeden Freitag findet im Nachbarschaftshaus Marßel e.V indiviuelle Angebote für pflegende Angehörige statt, wie zum Beispiel: Bingo, Gymnastik, Klönen mit Kaffee trinken, Sitztanz, Yoga für Senioren und Angehörige, Film Nachmittage etc. Das Angebot richtet sich ganz nach Ihnen, Sie sollen sich wohlfühlen. Mit dem Angebot bietet das Nachbarschaftshaus Marßel ab sofort gesellschaftliche-kulturelle Angebote an, damit Sie sich regelmäßig und aktiv vom pflegerischen Alltag erholen können. Menschen, die sich täglich liebevoll um die Pflege eines Angehörigen kümmern, sind oft emotional und körperlich hohen Belastungen ausgesetzt. Denn neben der Pflege eines lieben Angehörigen gilt es oft auch noch, sich um den Haushalt, den Einkauf und die Bedürfnisse anderer Familienmitglieder zu kümmern. Das alles bedeutet ein hohes Arbeitspensum und kann auf Dauer zu Stress führen, der zermürbt, müde macht und die ursprüngliche Motivation untergräbt. Wo bleibt die Zeit, sich auch um sich selbst zu kümmern? So, wie sich eine Batterie bei ständigem Gebrauch langsam entleert und neu aufgeladen werden muss, so brauchen auch pflegende Angehörige regelmäßig neue Impulse und Energie, um ihren täglichen Aufgaben gewachsen zu sein. Im Nachbarschaftshaus Marßel e.V. werden Ihnen mit dem Projekt "Kulturelle Auszeit für pflegende Angehörige" gesellschaftlich-kulturelle Angebote angeboten, damit Sie sich regelmäßig und aktiv vom pflegerischen Alltag erholen können. Sie haben die Möglichkeit, Anteil am sozialen Miteinander vor Ort zu haben, Austausch und Anregungen zu erfahren, körperlich fit zu bleiben, neue Energie zu tanken und auch mal die Gedanken in andere Richtungen zu lenken, um so einen kulturellen Ausgleich zu finden. Das Projekt "Kulturelle Auszeit für pflegende Angehörige" wird gefördert durch die Bremer Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Sie können auch Ihre pflegebedürftigen Angehörigen mitbringen. Jeder, der etwas Gutes für sich tun möchte, ist herzlich willkommen. Das Angebot ist kostenlos!
weiter lesen
20. Mai 15:00 h
Offene Gruppe für pflegende Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen, d.h. jeder kann an der Gruppe teilnehmen. Die Gruppe trifft sich in der Regel am 1. und 3. Montag eines Monats von 15.00 - 17.00 Uhr (Verschiebungen sind durch Feiertage möglich!). Gruppenleitung: Stefanie Arndt-Bosau Die Treffen sind kostenlos. Die Gruppe trifft sich im Ella-Ehlers-Haus der AWO, Sonnenzimmer im Erdgeschoss, Dockstr. 20. Um Voranmeldung wird gebeten bei Frau Zarnitz (Ella-Ehlers-Haus/AWO), Tel. 61 87 257 oder bei Frau Arndt-Bosau (DIKS), Tel. 14 62 94 45.
weiter lesen
20. Mai 16:00 h
Halbstündiger katholischer Wortgottesdienst (ohne Eucharistie).
weiter lesen
20. Mai 18:00 h
Wenn das Gedächtnis immer stärker nachlässt, dann belastet das nicht nur die Betroffenen selbst. Auch Freunde und Angehörige von Demenzerkrankten fühlen sich im Umgang mit der Krankheit schnell überfordert und brauchen Unterstützung. Die Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation bietet deshalb auch in diesem Jahr wieder vier Beratungsangebote für Patienten und Angehörige zum Thema Demenz an. Los geht die Veranstaltungsreihe am Mittwoch, 27. Februar 2019, um 18 Uhr im großen Konferenzsaal des Klinikums Bremen-Nord (Hammersbecker Straße 228). Neben Chefarzt Dr. Amit Choudhury steht den Gästen dabei auch die Neuropsychologin Cathrin Reichel-Ouda als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Neben Kurzvorträgen zu Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bieten die Abende den Besuchern auch die Gelegenheit, mit den Experten über den Umgang und die Kommunikation mit Demenzerkrankten zu sprechen. Die Teilnahme ist kostenlos, anmelden kann man sich unter Telefon 0421 6606 1802. Alle Termine und Inhalte gibt es auch auf der Seite der Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation unter www.klinikum-bremen-nord.de.
weiter lesen
21. Mai 15:00 h
Bewegungseingeschränkte Besucher/innen können vom ASB-Fahrdienst abgeholt werden können.
weiter lesen