9. Bremer Fachtag Demenz für Angehörige, Betroffene und Interessierte

Am 20. September findet wieder der Bremer Fachtag Demenz statt.

Unter dem Motto "Den Alltag besser leben" gibt es viele Ideen und Tipps für Familien und Freunde.

Den Flyer zu der Veranstaltung finden Sie in der Infothek.

Es sind nur noch wenige Restplätze frei. Bitte erkundigen Sie sich telefonisch bei uns, ob eine Anmeldung noch möglich ist. Tel.: 0421 / 14 62 94 -45 oder -44

Termine

September 2019
20. September
Jeden Freitag findet im Nachbarschaftshaus Marßel e.V indiviuelle Angebote für pflegende Angehörige statt, wie zum Beispiel: Bingo, Gymnastik, Klönen mit Kaffee trinken, Sitztanz, Yoga für Senioren und Angehörige, Film Nachmittage etc. Das Angebot richtet sich ganz nach Ihnen, Sie sollen sich wohlfühlen. Mit dem Angebot bietet das Nachbarschaftshaus Marßel ab sofort gesellschaftliche-kulturelle Angebote an, damit Sie sich regelmäßig und aktiv vom pflegerischen Alltag erholen können. Menschen, die sich täglich liebevoll um die Pflege eines Angehörigen kümmern, sind oft emotional und körperlich hohen Belastungen ausgesetzt. Denn neben der Pflege eines lieben Angehörigen gilt es oft auch noch, sich um den Haushalt, den Einkauf und die Bedürfnisse anderer Familienmitglieder zu kümmern. Das alles bedeutet ein hohes Arbeitspensum und kann auf Dauer zu Stress führen, der zermürbt, müde macht und die ursprüngliche Motivation untergräbt. Wo bleibt die Zeit, sich auch um sich selbst zu kümmern? So, wie sich eine Batterie bei ständigem Gebrauch langsam entleert und neu aufgeladen werden muss, so brauchen auch pflegende Angehörige regelmäßig neue Impulse und Energie, um ihren täglichen Aufgaben gewachsen zu sein. Im Nachbarschaftshaus Marßel e.V. werden Ihnen mit dem Projekt "Kulturelle Auszeit für pflegende Angehörige" gesellschaftlich-kulturelle Angebote angeboten, damit Sie sich regelmäßig und aktiv vom pflegerischen Alltag erholen können. Sie haben die Möglichkeit, Anteil am sozialen Miteinander vor Ort zu haben, Austausch und Anregungen zu erfahren, körperlich fit zu bleiben, neue Energie zu tanken und auch mal die Gedanken in andere Richtungen zu lenken, um so einen kulturellen Ausgleich zu finden. Das Projekt "Kulturelle Auszeit für pflegende Angehörige" wird gefördert durch die Bremer Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Sie können auch Ihre pflegebedürftigen Angehörigen mitbringen. Jeder, der etwas Gutes für sich tun möchte, ist herzlich willkommen. Das Angebot ist kostenlos!
weiter lesen
20. September 09:30 h
Kurs für pflegende Angehörige und alle anderen Interessierten beim Bremer Pflegedienst am 13.09., 20.09. und 27.09.2019 von jeweils 9.30 - 12.00 Uhr. In dem kostenfreien Kurs werden die Herausforderungen thematisiert, die mit der Krankheit Demenz einhergehen und es werden praktische Tipps besprochen, die im Alltag ausprobiert und angewendet werden können. Im Kurs werden Möglichkeiten genannt, wie man sich Entlastung im Pflegealltag schaffen und die Versorgung des Demenzkranken organisiert werden kann. Zum Abschluss des Kurses besteht die Möglichkeit, das Zertifikat "Demenz Partner" zu bekommen. Um eine Anmeldung wird gebeten!
weiter lesen
20. September 09:30 h
Menschen, die von einer Demenz betroffen sind, sowie auch deren Familien und Freunde stehen tagtäglich vor der Herausforderung, ihr Leben mit der Diagnose gestalten zu müssen. Mit dem 9. Bremer Fachtag Demenz möchten die Veranstalter Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, welche ergänzenden Angebote hierbei unterstützen können. Es gibt an diesem Tag Vorträge zu folgenden Fragestellungen:
  • "Autofahren und Demenz?" (Gerhard Kreie, ADAC Verkehrssicherheitsmoderator
  • "Ernährung bei Demenz Möglichkeiten zur Optimierung der Ernährungssituation" (Christin Schomakers, Ernährungswissenschaftlerin (M. Sc.))
  • "Ergotherapie bei Demenz" (Elke Patz, staatl. anerk. Ergotherapeutin, Berufspädagogin für Gesundheitsberufe, Lehrkraft an der Fachschule für Ergotherapie in Bremen)
  • "Ideen-Futter für den Alltag - Vorstellung der Medienboxen" und Medientisch mit aktuellen Neuerscheinungen rund um das Thema Demenz (Britta Schmedemann, Expertin für bibliothekarische Zielgruppen in der Stadtbibliothek Bremen)
  • "Wann wird Vergesslichkeit zur Krankheit?" (Prof. Dr. med. Andreas Kastrup, Facharzt für Neurologie, Chefarzt der Klinik für Neurologie am Klinikum Bremen-Ost und Klinikum Bremen-Mitte)
  • "Faszination Musik: das wunderbare Ineinander von Tönen, Rhythmen und Menschlichem Gehirn" (Matthias Hüls, Musikgeragoge).
Durch den Tag führt Claudius Joecke (StelzenSippe /Kulturladen Huchting) zusammen mit Milly und Herrmann (ebenfalls StelzenSippe /Kulturladen Huchting). Es gibt natürlich Pausen, in denen für Essen und Trinken gesorgt ist. Die Flyer zum Fachtag liegen ab Ende Juli in den Stadtteilen aus! Eine Anmeldung ist erforderlich! Die Teilnahmegebühr von 20,00 ist am Veranstaltungstag an der Kasse in bar zu zahlen! Außerdem wird es während der Veranstaltung eine Tagesbetreuung vor Ort angeboten. Professionelle Fachkräfte kümmern sich um Ihre/n Angehörige/n, während Sie in Ruhe der Veranstaltung folgen können. Die Nutzung der Tagesbetreuung ist kostenlos. Die Plätze der Tagesbetreuung sind begrenzt, daher bitte frühzeitig anmelden. Nach dem Fachtag wird es in verschiedenen Stadtteilen zusätzliche Veranstaltungen geben. Mehr Informationen erhalten Sie auch noch im Sondernewsletter der DIKS.
weiter lesen
20. September 10:00 h
In dieser Musikstunde stehen Freude und Spaß an der Aktion in der Gruppe im Vordergrund: Das Singen bekannter und auch neuer Lieder, das Hören von Musik und die Erinnerung an fast vergessene Stars aus früheren Zeiten. Dazu aktivieren Sitztänze den Körper, erleben Sie Rhythmus durch Klatschen und Stampfen oder einfach durch das Schunkeln im Kreis zur Musik. Materialien wie Tücher und verschiedene elementare Instrumente wie Triangel, Rassel oder Trommel unterstützen das gemeinsame Tun. Jeder Teilnehmende kann sich damit ausprobieren. Natürlich ist auch Zeit für Gespräche und Erinnerungen, die durch die Musik angeregt werden. Mit Daniel Mütze (Diplommusikpädagoge). 8 Termine. Anmeldung erbeten!
weiter lesen
20. September 10:30 h
Musik kann manchmal besser helfen als eine Schmerztablette. Sie fördert das Wohlbefinden und ist eine gute Möglichkeit, sich ohne Worte auszudrücken. Musik verbindet Menschen auf unkomplizierte Art und Weise. Mit Liedern, Klängen, Tönen, Stimme, Takt und Bewegung knüpft dieser Kurs an alt Bekanntes an und bietet die Möglichkeit Neues auszuprobieren. Frei von Erfolgsdruck können Sie hier mitsingen, Begleitmusik machen oder einfach nur zuhören. Mit Matti Langner (Musikpädagoge). Kurs mit 7 Terminen. Anmeldung erbeten!
weiter lesen