27. Mai 2021 16:00 h

Videovortrag „Und dann bleibt nur das Heim?!“ – Wohn-und Versorgungsarrangements für Menschen mit Demenz

Bei Anzeichen einer Demenzoder nach einer Demenzdiagnose klingeln nicht selten die Alarmglocken der Selbstbestimmtheit. Aus Angst, diese zu verlieren

und das traute Zuhause verlassen und in ein Pflegeheim einziehen zu müssen, scheuen sich viele Menschen davor, Symptome ernst zu nehmen und die Frage zuzulassen, wie eine gute Zukunft mit möglichst viel Eigenständigkeit und der notwendigen Unterstützung gestaltet werden kann. So schwarz-weiß wie die „Zuhause oder Pflegeheim“-Anspielung anmutet, ist die Frage, wo Menschen mit Demenz am besten aufgehoben sind, dann doch nicht. Mittlerweile gibt es sehr verschiedene Formen des Wohnens und der Versorgung, die eine Alternative zum direkten Weg aus dem Zuhause ins Pflegeheim darstellen können. Und auch das Bild, was in der Öffentlichkeit von Pflegeheimen gezeichnet wird, sollte nicht die einzige Grundlage für eine Entscheidung, wo und wie eine demenzbetroffene Person versorgt wird, sein. In diesem Vortrag sollen verschiedene Möglichkeiten von Wohnen und Versorgung skizziert und Anregungengegeben werden, welche Aspekte bei der Entscheidungsfindung beachtet werden sollten. Der Vortrag ist auch geeignet für Personen, bei denen noch nicht akut eine Veränderung der (Wohn-) Umgebung notwendig erscheint. Im Anschluss an den Impulsvortrag gibt es die Gelegenheit, Ihre Fragen zu besprechen. Referentin: Lea Knopf, Demenzberatungsstelle DIKS e.V. Anmeldung bis zum 20.05.21 per Email an info@diks-bremen.de erforderlich!

Voraussetzungen für die Teilnahme sind ein PC oder ein mobiles Endgerät mit Internetanschluss, bei aktiver mündlicher Beteiligung außerdem eine Kamera und ein Mikro. Das Videokonferenztool, über das der Vortrag zu sein wird ist, heißt „Jitsi“. Eine Anmeldebestätigung sowie den Link zur Teilnahme und weitere Infos erhalten Sie dann in einer E-Mail wenige Tage vor Veranstaltungsbeginn. Für Fragen zu den Vorträgen können Sie sich an die Mitarbeiter*innen der DIKS unter Tel. 98 99 52 99 wenden.

Zielgruppe: Menschen mit beginnender Demenz, Angehörige und Interessierte

Veranstalter: DIKS e.V.

Kosten: keine

Informationen: DIKS e.V., Tel. 98 99 52 99

Zurück